Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

kritik & utopie ist die politische Edition im mandelbaum verlag. Sie bietet Raum für emanzipative theoretische Entwürfe, Reflexionen aktueller sozialer Bewegungen, Originalausgaben wie auch Übersetzungen fremdsprachiger Texte, für populäre Sachbücher ebenso wie für akademische und außeruniversitäre Arbeiten aus dem Bereich der kritischen Kultur- und Sozialwissenschaften.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 (61 Bücher)

Neuerscheinung

Franz Marek

Beruf und Berufung Kommunist
Lebenserinnerungen und Schlüsseltexte herausgegeben und eingeleitet von Maximilian Graf und Sarah Knoll

Neben einem biografischen Abriss werden die Lebenserinnerungen des österreichischen Kommunisten erstmals veröffentlicht. In den Schlüsseltexten wird seine Bedeutung als Vordenker des Eurokommunismus sichtbar.
Franz Marek war von »Beruf und Berufung Kommunist« wie Eric Hobsbawm festgehalten hat. Früh kam er im Roten Wien der Zwischenkriegszeit mit dem Marxismus in...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Neuerscheinung

Jost Müller

Ideologische Formen
Texte zu Ideologietheorie, Rassismus, Kultur

Der grassierende Rassismus und Nationalismus in Europa müssen als Zeichen einer grundlegenden ideologischen Krise verstanden werden. Jost Müller schlägt im Durchgang von Marx bis Althusser und Pêcheux sowie in der Kritik an Butler und Zizek einen Ideologiebegriff vor, der die Kritik ideologischer Formen möglich macht, ohne einen Standpunkt des absoluten Wissens einzunehmen,...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Neuerscheinung

Angelika Grubner

Die Macht der Psychotherapie im Neoliberalismus
Eine Streitschrift

Angelika Grubner unterzieht die Psychotherapie einer machttheoretischen Überprüfung und zeigt, wie eng sie mit dem Neoliberalismus verstrickt ist.
In neoliberalen Zeiten ist alles »psychisch«. Sei es die gelungene Partnerschaft, der berufliche Erfolg, die körperliche Fitness oder aber Beziehungsprobleme, Arbeitslosigkeit und sogar Armut - alles und jedes wird einer...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Neuerscheinung

Max Henninger

Armut, Arbeit, Entwicklung
Politische Texte

Der Kapitalismus untergräbt in einem nie dagewesenen Ausmaß die Bedingungen seines eigenen Fortbestands. Darin liegt ein emanzipatorisches Potenzial. Zugleich birgt die historische Situation jedoch die Gefahren verallgemeinerter Barbarei, ja selbst einer endgültigen Vernichtung der natürlichen Grundlagen menschlichen Lebens.
Auf eine einleitende Auseinandersetzung mit...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Paul Kellermann, Helmut Guggenberger, Karl Weber (Hg.)

Universität nach Bologna?
Hochschulkonzeptionen zwischen Kritik und Utopie

1088, Bologna: Das Urmodell der Europäischen Universität wird gegründet. 1999 wird in Bologna der Bruch mit dem klassischen Modell der Europäischen Universität, beruhend auf dem Konzept von Wilhelm von Humboldt, beschlossen. Nun dominieren dem Zeitgeist entsprechend betriebswirtschaftliche Paradigmen. Doch es beginnt zu rumoren: Der Prozess ist noch nicht entschieden....
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Club of Vienna (Hg.)

Wieviel Geld verträgt die Welt?
Analysen und Alternativen

Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2008 sind Fragen nach dem Funktionieren unseres Geldsystems ins allgemeine Bewusstsein gerückt. Dabei geht es nicht nur um den Wunsch, die vielfältigen Dynamiken zu verstehen, die zur Vernichtung des akkumulierten Kapitals geführt haben, sondern auch die politischen Antworten auf die Krise. Die Rettung der Banken durch...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


David Gribble

Überlebensschule
Ausgegrenzte Kinder lernen in Freiheit - aus dem Englischen übersetzt von Lotte Kreissler

»Überlebensschule« beschreibt vier Bildungseinrichtungen mit aktiver Beteiligung von benachteiligten Jugendlichen, darunter »Butterflies«, ein selbstorganisiertes Lernprojekt von Straßenkindern in Delhi; Moo Ban Dek, ein demokratisch strukturiertes Projekt für Waisen und verstoßene Kinder in Thailand; eine von SchülerInnen mitgegründete High School im ärmsten Viertel...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Alfred J. Noll

John Locke und das Eigentum
Eine Einführung in den Second Treatise of Government und seine „great foundation of property“

John Lockes 1689 veröffentlichter Second Treatise of Government ist ein zentraler Text der modernen Politischen Theorie. Bis heute gilt der Traktat als grundlegend und wird (meist ungelesen) gefeiert und verehrt. In ihm steht die Bedeutung des Privateigentums als Konstitutionsbedingung liberaler Demokratien im Mittelpunkt, Locke lieferte die politisch-juristische...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Bettina Haidinger, Käthe Knittler

Feministische Ökonomie
Eine Einführung

»Feministische Ökonomie« gibt einen grundlegenden Einblick in feministische Kritiken an ökonomischen Theorien sowie in die wichtigsten Ansätze feministischer Theoriebildung. Es stellt ihre Entstehung und ihre Kern­themen dar. Die herrschende Wirtschaftstheorie und -politik sowie wesentliche ökonomische Kenn­zahlen und statistische Indikatoren werden als geschlechtsneutral...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Ernest Kaltenegger, Leo Kühberger, Samuel Stuhlpfarrer (Hg.)

Alle Verhältnisse umzuwerfen ...
Gespräche & Interventionen zu Krise, globaler Bewegung und linker Geschichte

Obwohl der gegenwärtige Protestzyklus zu den beeindruckendsten der Geschichte zählt, hat er nicht zu einer nachhaltigen Verschiebung der gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse geführt. Ganz im Gegenteil, emanzipative Ideen entfalten just in der fundamentalsten Krise des Kapitalismus seit 90 Jahren kaum Wirkungs­macht.
In acht Gesprächen spüren die Herausgeber aktuellen...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 (61 Bücher)