Editorial

 

23. September 2021, 18.30 Uhr, Wien
WOHNGESCHICHTEN AUS DEN 1950ER/60ER JAHREN

 

Buchpräsentation und Lesung: Wohngeschichten aus den 1950er/60er Jahren. Die Siedlung Siemensstraße in Wien-Floridsdorf.

 

Eintritt gratis, Anmeldung unbedingt erforderlich

» DETAILS



24. September 2021, 18 Uhr, Wien
Kritik der linken Kritik am Grundeinkommen

 

Im Rahmen der Internationalen Woche des Bedingungslosen Grundeinkommens präsentiert Autor Karl Reitter sein Buch Kritik der linken Kritik am Grundeinkommen in Wien.

Eine Veranstaltung von Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt, Christlich geht anders und des der volx-club ottakring. 

» DETAILS



24. September 2021, 19 Uhr — 21.30 Uhr, Graz und online!
Wie über Rechte berichten?

 

Podiumsdiskussion: Wie über Rechte berichten? Wie Recherchen des Citizen Journalisms ihren Weg in die Medienöffentlichkeit finden.

 Mit dabei auch Judith Goetz und Markus Sulzbacher, Mitherausgeber*innen des Rechtsextremismus-Bandes 4, "Herausforderungen für den Journalismus".

Die Diskussion wird live auf Radio Helsinki sowie auf FREIRAD (Innsbruck) übertragen.

» DETAILS



01. Oktober 2021, 18.30 Uhr, Wien
Buchpräsentation: In unseren Worten

 

Junge Wienerinnen beschlossen, dass nicht länger über sie gesprochen werden soll, sondern dass sie ihre Flucht- und Migrationsgeschichten selbst erzählen. Im FRIENDS Kinder-, Jugend- und Familienzentrum schrieben sie ein Buch, in dem sie ihre Erfahrungen und antirassistischen Forderungen teilen. »In unseren Worten« erscheint im September 2021 im Mandelbaum-Verlag und wird am »Langen Tag der Flucht« erstmals präsentiert.

 

Pay as you wish zugunsten SOS Balkanroute

» DETAILS



04. Oktober 2021, 18.30 Uhr, 1010 Wien
Buchpräsentation im Metro Kino: "Der Fädenzieher"

 

Das ungewöhnliche Leben des Arthur Gottlein oder: Wie Raimund und Nestroy nach Shanghai kamen.

Uli Jürgens holt eine spannende und vielschichtige Persönlichkeit vor den Vorhang, deren Geschichte nun erstmals erzählt wird.

Er war weder ein großer Leinwandstar noch ein berühmter Regisseur. Und dennoch ist er aus dem österreichischen Kino der 1920er- und 30er-Jahre nicht wegzudenken. All jenen, die in diesen Jahren im Film beschäftigt waren, war Arthur Gottlein nicht nur ein Begriff – mit ziemlicher Sicherheit kannten sie ihn auch persönlich. 

Uli Jürgens verfasste eine ausführliche, sehr persönliche Biografie, die sich als wahre Fundgrube für die Film- und Zeitgeschichte erweist. Link zum Buch

» DETAILS



19. Oktober 2021, 18.30 Uhr, Wien
Die Konturen der Welt

 

Präsentation von Die Konturen der Welt. Geschichte und Gegenwart visueller Bildung nach Otto Neurath mit 

Gernot Waldner (Herausgeber, Universität Wien)
Günther Sandner (Institut Wiener Kreis)
Hadwig Kraeutler (Ausstellungskuratorin und Kunstvermittlerin)
Moderation: Werner Michael Schwarz (Wien Museum)

Eintritt frei, Anmeldung notwendig, Link folgt in Kürze!

 

 

» DETAILS



22. Oktober 2021, 19 Uhr, Bremen
Wolfgang Hien: Arbeit und Krankheit im Kapitalismus

 

Buchvorstellung von Die Arbeit des Körpers und Diskussion mit Wolfgang Hien

Evtl. zusätzlich als Stream – Achtet bitte auf aktuelle Ankündigungen

» DETAILS



02. November 2021, 19 Uhr, Berlin
Autoritärer Charakter und faschistisches Subjekt

 

Emanuel Kapfinger, Autor des Buches Die Faschisierung des Subjekts. Über die Theorie des autoritären Charakters und Heideggers Philosophie des Todes, spricht über faschistische Subjektivität - und die gegenwärtige Rechte.

» DETAILS



12. November 2021, 17.30 Uhr, Wien
Anton Tantner: Der Donaukanal 1700-2021

 

Anton Tantner, Autor der Miniaturen zum abseitigen Wien unter dem Titel Von Straßenlaternen und Wanderdünen, präsentiert: Den Donaukanal.

Der Donaukanal und seine Uferanlagen haben eine steile Karriere gemacht: Diente der Wiener Arm der Donau einst der Entsorgung von Unrat und als Rückzugsort randständiger Subjekte, entwickelte er sich zu einem beliebten Freizeitgebiet, dessen von Konsumzwang freie Verweilzonen immer wieder durch investorengetriebene Begehrlichkeiten gefährdet sind.
Eine Veranstaltung der Volkshochschule Simmerung.
Details und Anmeldung

» DETAILS



Die Reise der Zapatist@s unterstützen!

 

Im Sommer 2021 wird eine Delegation von Aktivist*innen der zapatistischen EZLN, des Congreso Nacional Indígena (CNI) und der Frente de Pueblos en Defensa del Agua y la Tierra de Morelos, Tlaxcala y Puebla (FPDTA-MPT) Europa besuchen. Die Zapatist@s senden voraussichtlich 120 Personen, darunter etwa 100 Frauen. Als linke und internationalistische Verlage freuen wir uns sehr über den Besuch und den dadurch ermöglichten transnationalen Austausch emanzipatorischer Kräfte.


Da die Organisation der Reise mit großen finanziellen Aufwänden verbunden ist, haben wir uns entschieden, die Organisator*innen des deutschen und österreichischen Teils der Reise finanziell zu unterstützen. Wir möchten dies verbinden mit dem Aufruf, sich ebenfalls an Organisation, Finanzierung und Durchführung der Reise zu beteiligen!
Weitere Informationen unter https://www.ya-basta-netz.org/reise-orga/ (D) bzw. http://www.zapalotta.org/ (Ö).

 
Assoziation A
Bahoe Books
Die Buchmacherei
Edition Assemblage
Edition Nautilus

Mandelbaum Verlag eG
Transversal Texts
Unrast Verlagskollektiv
Westfälisches Dampfboot

 

im April 2021

LeserInnenKommentare


 

Menü