Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die neu gegründete Wissenschaftsreihe im mandelbaum verlag ermöglicht die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten mit Schwerpunkt auf geistes- und sozialwissenschaftlichen Titeln. In dieser Reihe erscheinen universitäre wie außeruniversitäre Titel, die im allgemeinen Programm nicht realisierbar wären.

Seiten: 1 2 (12 Bücher)

Neuerscheinung

Waltraud M. Bayer

Moscow Contemporary
Museen zeitgenössischer Kunst im postsowjetischen Russland

In Russland steht die Institution Museum im Zentrum kulturpolitischer Umbrüche. Das Terrain für eine grundlegende strukturelle Modernisierung des Museums- und Ausstellungsbereichs wurde seit dem Millennium aufbereitet. Doch die jüngsten politischen Veränderungen bedrohen diese Erfolgsgeschichte.
Eine »kulturelle Allianz« aus Vertretern der liberalen Politik,...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Neuerscheinung

Petra Ernst, Dieter J. Hecht, Louise Hecht, Gerald Lamprecht (Hg.)

Geschichte erben - Judentum re-formieren
Beiträge zur modernen jüdischen Geschichte in Mitteleuropa

Vergessenes und Verdrängtes in Erinnerung bringen - dies zeichnet die Arbeit der Historikerin Eleonore Lappin-Eppel aus. In diesem Band ver suchen
19 KollegInnen eine Würdigung und Kontextualisierung ihres Werks, einer differenzierten Auseinandersetzung mit der neueren jüdischen Geschichte.
In den letzten 30 Jahren hat Eleonore Lappin-Eppel mit ihren zahlreichen...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Siglinde Lang (Hg.)

Ab in die Provinz!
Rurale Kunst- und Kulturinitiativen als Stätten kultureller Mitbestimmung

Kunst- und Kulturinitiativen in Dörfern, Gemeinden und Kommunen leisten seit jeher nicht nur kulturelle Nahversorgung für ihre Bewohner*innen, sondern geben experimentellen Impulsen, partizipatorischen Formaten und zivilem Engagement Raum und notwendige (Infra-)Struktur.
Und dennoch: Trotz hoher künstlerischer Qualität, inter­nationaler Vernetzung und kultureller...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Markus Grafenburg

Gemeinschaft vor dem Gesetz
Jüdische Identität bei Franz Kafka

Franz Kafkas Werk als Insigne jüdischer Tradition: Perikopen der hebräischen Bibel, Gedanken des sagenhaften Rabbi Löw von Prag und Verse in Böhmen gebräuchlicher Gebetsbücher leuchten durch Kafkas Œuvre, seine Tagebücher und Briefe hindurch – an der Notwendigkeit des »Kommentars« festhaltend, schreibt sich Kafka vor dem Hintergrund seiner Zeit in eine »Gemeinschaft...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Norbert Franz, Thomas Kolnberger, Pit Péporté (Hg.)

Bevölkerungen, Verbindungen, Grundrechte
Festschrift für Jean-Paul Lehners

Demographie, Globalgeschichte und Menschenrechte
Auch so hätte der Titel dieses Buches zu Ehren Jean-Paul Lehners lauten können. In und zwischen diesen drei wissenschaftlichen Themenbereichen
haben sich die Interessen des Jubilars am nachhaltigsten entfaltet. Zugleich überschreitet dieser Band Grenzen: er thematisiert Migrationsphänomene, die Universalität von...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Hansjörg Seckauer, Christine Stelzer-Orthofer, Brigitte Kepplinger (Hg.)

Das Vorgefundene und das Mögliche
Beiträge zur Gesellschafts- und Sozialpolitik zwischen Ökonomie und Moral

Gesellschafts- und Sozialpolitik bewegt sich stets im Spannungsfeld zwischen ökonomischen Vorgaben und Restriktionen sowie ethisch-moralischen Prinzipien und Zielvorstellungen. Dies spiegelt sich auch in den Beiträgen dieser Festschrift wider, die mehrheitlich soziale und politische Verhältnisse und Missstände aufzeigen und zudem Ansätze anbieten, wie man auf diese sinnvoll...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Siglinde Lang (Hg.)

Kunst, Kultur - und Unternehmertum?!
Aspekte, Widersprüche, Perspektiven - Eine österreichische Studie

Zahlreiche Kunstschaffende entwickeln aus einem künstlerischen, existenzsichernden und oft auch soziokulturellen Anliegen »ihr eigenes Ding«: Sie
veranstalten ein Festival, performen im virtuellen Raum oder machen sich mit der Gründung eines Musiklabels selbständig.
Solche Initiativen lassen Handlungslogiken und Erwerbsstrukturen abseits neoliberaler,...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Julia Edthofer, Assimina Gouma, Petra Neuhold, Bettina Prokop, Christoph Reinprecht, Paul Scheibelhofer

Das geheime Leben der Grätzeln
Ein Stadtforschungsprojekt mit Jugendlichen

Was entdecken Jugendliche, wenn sie ihren Stadtteil ? ihr Grätzel ? erforschen? Wie strukturieren Migration, Mehrsprachigkeit und Geschlechterrollen diese Räume?
Das Buch dokumentiert ein besonderes Forschungsprojekt, in dem SchülerInnen zweier Wiener Hauptschulen gemeinsam mit SozialwissenschaftlerInnen der Universität Wien untersuchen, wie sich urbane Lebenswelten...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Peter Ulrich Lehner

Verfolgung, Widerstand und Freiheitskampf in Hernals
Ereignisse, Gestalten, Orte, Spuren in einem Wiener ArbeiterInnenbezirk - Ein Heimatbuch der anderen Art

Den Kern des Werkes bilden an die 1.900 Biographien von Widerstandskämpfer/inne/n und Verfolgten, die das Ausmaß der Unterdrückung dokumentieren. Erschütternd das Schicksal der zahlreichen Jüdinnen und Juden, die aus Hernals in KZ, Gettos und Vernichtungsstätten deportiert wurden. Orte des Geschehens, nach Opfern benannte Verkehrsflächen und Gebäude werden beschrieben und...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Philipp Salzmann

Die Nahrungskrise in Subsahara Afrika
Politische Ökonomie der Nahrungsunsicherheit von KleinbäuerInnen

Paradoxerweise sind es derzeit NahrungsproduzentInnen, die von Hunger betroffen sind. Vor diesem Hintergrund geht Philipp Salzmann der Frage nach, wie Nahrungsunsicherheit von KleinbäuerInnen im subsaharischen Afrika entsteht. Der Autor rückt dabei polit-ökonomische und damit strukturelle Faktoren ins Zentrum der Analyse und begreift die Nahrungskrise als systemische...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 (12 Bücher)